Knoblauch – natürliches Antibiotika

Knoblauch – oder auch Allium sativum – ist eine wahre Wunderwaffe. Nicht nur dass sich mit Knoblauch ein leckeres Essen verfeinern lässt, er ist auch hervorragend für eine gesundheitsfördernde Naturbehandlung geeignet.

Einige gesundheitsfördernde Eigenschaften von Knoblauch

  • Antibakteriell und desinfizierend (natürliches Antibiotika)
  • Schützt vor Infektionen
  • Blutdrucksenkend
  • Krampflösend
  • Schutz vor Arteriosklerose

Knoblauch gehört zu den Lauchgewächsen (Allium) und wird weltweit angebaut und verzehrt. Fragt man nach Naturarznei, wird Knoblauch immer als eines der ersten Naturheilmittel genannt.

Der wichtigste Stoff des Knoblauchs ist das Alpin, welches sich verändert, wenn es mit Sauerstoff in Berührung kommt. Dann wird es zu Allicin, welches hauptsächlich die Heilwirkung auslöst.

Allicin hat zytotoxische (zelltötende) Eigenschaften, die sich aber beim Verzehr nicht auswirken, da es sehr schnell zu ungiftigen Stoffen weiter abgebaut wird (s. o.)

Derzeit (2005) wird im Tierexperiment erprobt, ob die zytotoxische Wirkung von Allicin zur Krebstherapie genutzt werden kann.

Quelle: Wikipedia

Neben Allicin besitzt Knoblauch noch andere, heilende Stoffe

  • Allicin
  • Ätherische Öle
  • Bioaktivstoffe
  • Flavonoide
  • Vitamine A und B1

Gegen den Knoblauch Geruch lässt sich leider nur wenig unternehmen. Obwohl man öfter von diversen Hausmittelchen hört (Silberzwiebeln, Petersilie kauen), neutralisiert keines davon den Knoblauch Geruch wirklich. Das sollte einem die gesundheitsfördernde Wirkung allerdings allemal wert sein.

(250 Leser, 1 Leser heute)
Was zum teilen... Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.