Arginin

Arginin – Schlankmacher, Wundermittel für den Muskelaufbau und Garant für ein intensiveres workout

Arginin ist eine Aminosäure und erhöht die Stickoxid-Produktion (NO). Stickoxid hilft, den Blutfluss zu den trainierenden Muskeln und damit die Versorgung mit Sauerstoff, Nährstoffen und Hormonen zu verbessern. Dies ermöglicht eine schnellere Regeneration.

In klinischen Studien wurde zudem festgestellt, dass Arginin die Wachstumshormonwerte (GH) bei Dosierungen von 5 bis 10g deutlich erhöht. Es zeigte sich, dass bei trainierten Testpersonen zeitgleich Kraft- und Muskelleistungen zunahmen. Zudem steigert es den Fettverlust, ohne Muskelmasse abzubauen.

Für viele ist Arginin unverzichtbar, wenn es ums abnehmen, Fettabbau oder Muskelaufbau geht. Die Einnahme von Arginin vor dem Training führt dazu, dass die Vaskularität (Sichtbar werden der Adern) zunimmt. Dadurch verbessert sich der Muskelpump beim Training und es werden intensivere workouts möglich.

Diese Resultate sind der erhöhten Produktion des Stickoxids NO geschuldet, welches die Blutgefäße erweitert. Die positiven Auswirkungen von NO werden hauptsächlich dem Umstand zugeschrieben, dass NO die Durchblutung der Muskeln erhöht.

So wird der Transport anaboler (aufbauender) Nährstoffe, sowie die Ausspülung von Stoffwechselnebenprodukten unterstützt. In jüngster Zeit bringen jedoch immer mehr Studien die Aminosäure Arginin mit weiteren positiven Auswirkungen in Verbindung.

Positive Eigenschaften, die mit Arginin in Zusammenhang gebracht werden:

  • Blutdrucksenkend
  • schnelle Fettabnahme
  • kürzere Regenerationszeiten
  • bessere Durchblutung
  • Unterstützung des Immunsystems
  • gesünderes Herz-Kreislauf-System
  • verbesserte Insulinsensibilität
  • mehr Muskelmasse / Stimulation der Wachstumshormonausschüttung

Die Wissenschaftler der Shriners Kinderklinik in Galveston, Texas, haben das anabole Potential von Arginin untersucht. Im Verlauf der Studie wurden Kaninchen leichte Brandverletzungen zugefügt. Dabei konnten die Forscher feststellen, dass im Vergleich zu Tieren, die eine Aminosäuren-Mixtur mit gleichem Stickstoffgehalt verabreicht bekamen, Arginin die Netto-Proteinbilanz bei den Kaninchen sowie die Erholung der Haut und im Skelettmuskel signifikant gesteigert hat.

Diese Studie legt den Schluss nahe, dass Arginin für eine effektive, anabole Wirkung sorgt. Die bereits bekannte NO Steigerung ist also nur ein kleiner Ausschnitt des Leistungsspektrums von Arginin.

(2.309 Leser, 1 Leser heute)
Was zum teilen... Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn