Doping – Steroide und Co.

Ein paar Fakten zum Doping

Das Bild zeigt mehrere Spritzen und Tabletten, um die Verwendung von Anabolika wie Testosteron oder Wachstumshormonen zu symbolisierenDoping mit Anabolika wie EPO, Testosteron und Konsorten ist unverzichtbarer Bestandteil des Leistungssports. Jeder der etwas anderes behauptet, sagt entweder bewusst die Unwahrheit oder ist naiv.

Leistungen, wie sie im Spitzensport erbracht werden, sind ohne Nachhilfe aus dem Medizinschrank nicht möglich. Das ist so, war schon immer so, und wird auch immer so sein.

Die Risiken sind bei professionellen Anwendern bekannt. Je nach verabreichtem Mittel können das schwere Leberschäden, Tumore, Herzstillstand oder Impotenz sein, um nur die bekanntesten aufzuzählen.

Es ist auch müßig, darüber zu diskutieren, ob Doping ethisch vertretbar ist oder nicht. Erstens wird sich an der Praxis nichts ändern und zweitens ist dies auch nicht gewollt.

Im Fitness Camp soll es vielmehr auch darum gehen, dass Sie die richtigen Informationen über Doping erhalten. Doping ist ein Reizthema und es finden sich kaum objektive Berichterstattungen.

Jeder scheint automatisch zu wissen, dass Doping etwas Böses ist. Fragt man aber gezielt nach, wird schnell klar, dass die meisten sogenannten Experten lediglich über ein gefährliches Halbwissen verfügen.

Wir haben deshalb in einem Frage- und Antwortkatalog die wichtigsten Fakten zum Doping zusammengestellt, so dass Sie jederzeit kompetent mitreden können.

Zudem soll Ihnen diese Auflistung auch ermöglichen, hinsichtlich Ihrer eigenen Ambitionen zum Gebrauch Leistungsfördernder Mittel eine Entscheidung zu treffen, die auf den richtigen Informationen beruht.

Hier geht es zu den Doping FAQ

Anabole Steroide – die Beschaffungswege

(779 Leser, 1 Leser heute)
Was zum teilen... Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn